Springe zur Navigation Springe zur Suche Springe zum Inhalt Springe zum Fußbereich

Großhandel erhöht
mit 1. April Tabakpreise

Lupe und 1 Euro Münze

Preiserhöhung für Tabakwaren mit 1. April 2022

Das Tabakmonopol schränkt den Verkauf von Tabakwaren auf Trafiken ein. Die Tabakpreise werden aber nicht durch den Staat, sondern durch die Großhändler – in Abstimmung mit der Industrie – festgelegt und nach Meldung an das Bundesministerium für Finanzen durch die MVG kundgetan.

Mit 1. April 2022 haben DanCzek Austria GmbH, House of Smoke Gunz GmbH, Tobaccoland Handels GmbH & Co KG, Philip Morris Austria GmbH und Moosmayr Preiserhöhungen für Tabakprodukte gemeldet.

Mit 1. April 2022 wird auch die im Nationalrat 2019 beschlossene Anhebung der Tabaksteuer umgesetzt. Diese Sonderverbrauchssteuer finanziert die externen Kosten die durch das Rauchen entstehen. Raucher zahlen somit solidarisch – unabhängig davon, ob sie selbst Leistungen des Gesundheitssystems in Anspruch nehmen oder nicht.

Ein Motiv zur Erhöhung der Tabaksteuer ist auch, den Tabakkonsum zu reduzieren – höhere Preise regen dazu an, mit dem Rauchen aufzuhören oder erst gar nicht damit anzufangen.

Als Serviceleistung für Trafikant*innen und Kund*innen spiegelt die MVG die Preise für Tabakwaren im Zigarettenpreis-Monitor. Hier können die Preisentwicklungen und alle Preise pro Packung nachverfolgt und verglichen werden.

 

Preismonitor & Kundmachungen

 

Weiterführende Artikel

Trafikfotos 101
Trafikant sein ist ein Privileg

"Ich kann meinen Beruf
nur jedem empfehlen"

Nicolas Wanner ist seit 1998 Trafikant in Innsbruck. Er hat sechs Mitarbeiter*innen, die er als seine guten Freunde bezeichnet und arbeitet täglich in der barrierefreien Trafik. Er selbst sitzt seit seinem 17. Lebensjahr im Rollstuhl.

220804 Gabriele Morawek
Das Angebot muss einfach stimmen

"Mein Fachgeschäft soll eine Wohlfühloase sein"

In der Lugner City führt Gabriele Morawek mit 15 Mitarbeiter*innen eine topmoderne Trafik. Auf Grund Ihrer Behinderungen hat die Wienerin 2007 die Möglichkeit bekommen, den Standort zu übernehmen.

88A2110
Der Handel mit sensiblen Genusswaren

"Für mich zählt jeder einzelne Atemzug"

Mara Grubisic lebt mit einer fremden Lunge in ihrer Brust und ist Trafikantin. Geboren wurde die 31-Jährige mit einer Stoffwechsel-Erkrankung. 2013 wurde ihr eine Lunge transplantiert, 2017 hat sie ihre Trafik aufgesperrt.

Zurück nach oben