Springe zur Navigation Springe zur Suche Springe zum Inhalt Springe zum Fußbereich

Seit 1. Juni darf Eis in der Trafik verkauft werden

Eine junge Frau und ein junger Mann mit Eis in einer Trafik

400 Trafiken wollen Eis in der Trafik verkaufen

Am 24. Mai hat die Arbeitsgruppe Kunden - eine gemeinsame Initiative der MVG und des Bundesgremiums - die Tabakfachhändler*innen über die Möglichkeit informiert ab 1. Juni Speise-Eis in Trafiken verkaufen zu können.

Der neue Nebenartikel wurde von der MVG rasch genehmigt, um das Projekt bereits für den Sommer 2022 starten zu können. 

Die AG Kunden hat im Vorfeld bereits Verhandlungen mit den wichtigsten Speiseeis-Anbietern Eskimo und Schöller geführt und zudem eine begrenzte Anzahl von Kühltruhen organisiert, die leihweise und kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Die Reaktionen auf die Erweiterung des Nebenartikelkataloges und die Sonderkonditionen von Schöller und Eskimo waren sehr positiv, das Interesse an den Kühltruhen war enorm. 

Über 400 Trafikanten haben sich angemeldet und werden nun von den Anbietern kontaktiert, bzw. in die Datenbank aufgenommen.


Bei Interesse bitte melden

Sollten auch Sie Interesse daran haben in Ihrer Trafik Eis zu verkaufen, dann können Sie ab 15. Juni 2022 direkt mit Eskimo und Schöller Kontakt aufnehmen. 

Natürlich steht es allen Trafikant*innen frei, andere Speiseeisanbieter oder Angebote zu nutzen, solange die gesetzlichen Richtlinien und die Hygienevorschriften eingehalten werden.

 

SCHÖLLER
Helmut Lehner
helmut.lehner@at.froneri.com

 

ESKIMO
Claudia Chalupa
claudia.chalupa@unilever.com

Weiterführende Artikel

Himmel mit bunten Luftballons und großem roten Luftballon mit MVG Logo
Tag der Menschen mit Behinderungen

Ein inklusives Netzwerk als europaweites Vorbild

Seit 1997 wird am 3. Dezember weltweit der „Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen“ gefeiert. Dieser Tag ist auch für Trafikant*innen wichtig: Aktuell führen 1.226 Menschen mit Behinderungen Trafiken.

FJH neu 1
Barrieren abbauen

Selbstbestimmt leben mit persönlicher Assistenz

Franz-Joseph Huainigg ist Obmann des Vereins "Ohrenschmaus". Der 57-Jährige hat eine hochgradige Behinderung, lässt sich jedoch von gesellschaftlichen Barrieren nicht stoppen. Dabei spielt persönliche Assistenz eine zentrale Rolle.

20230711 E Vape Symposium 03MVG
Das Angebot muss einfach stimmen

"Mein Fachgeschäft soll eine Wohlfühloase sein"

Der Boom der Einweg-E-Zigaretten hat national wie international – aus gesundheits-politischen und ökologischen Gründen – Diskussionen ausgelöst. Aus diesem Grund hat die MVG zum Expertenworkshop nach Wien geladen.

Zurück nach oben